Babys! Kleines Wunder - großes Glück

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 11.10.2017 21:15

Folge 42

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Die 24-jährige Jacqueline macht sich Sorgen, dass ihrem ungeborenen Kind nach einem Sturz etwas passiert sein könnte. Bei der 40-jährigen Anim soll die Schwangerschaft vorzeitig beendet werden. Doch auch drei Tage nach Beginn der Einleitung zeigt diese noch keine Wirkung.

Jacqueline (24) ist in der 39. Schwangerschaftswoche, als sie stürzt und auf den Bauch fällt. Sie macht sich Sorgen, ob ihrem ungeborenen Kind etwas passiert ist und kommt daher zusammen mit ihrem Ehemann Norbert (27) ins Evangelische Krankenhaus Oberhausen (EKO). Die Untersuchungen zeigen, dass Jacqueline Wehen hat, das Kind könnte also fast 14 Tage zu früh auf die Welt kommen. Jacquelines Mutter Sandra eilt in den Kreißsaal, doch am Ende des aufregenden Tages heißt es: Entwarnung. Die Wehen haben nachgelassen, Jacqueline und Norbert dürfen wieder nach Hause. Elf Tage später und genau einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin kommt Jacqueline mit heftigen Wehen erneut in den Kreißsaal. Zusammen mit Norbert und ihrer Mutter Sandra erlebt sie die nächsten Stunden. Die Leitende Hebamme Carolin unterstützt das junge Paar, knapp fünf Stunden später erblickt Baby Sofia das Licht der Welt. Sie ist kerngesund, 51 Zentimeter lang und 3320 Gramm schwer und macht ihre Eltern überglücklich.

Anim ist 40 Jahre alt und erwartet bereits ihr drittes Kind. Anim ist aus Ghana, lebt aber seit sechs Jahren in Deutschland. Hier ist auch ihr zweites Kind, Richard (5) geboren. Jetzt erwartet sie wieder einen Jungen. Der Vater des Kindes ist verreist und kann bei der Geburt nicht dabei sein, also kommt Anim alleine ins Krankenhaus. Bisherige Untersuchungen ergaben, dass ihr Baby zu klein für die Schwangerschaftswoche ist. Das könnte auf eine schlechte Versorgung des Ungeborenen hindeuten, so dass die Geburt gut 14 Tage vor errechnetem Termin vorzeitig eingeleitet werden soll. Doch auch drei Tage nach Beginn der Einleitung zeigt diese noch keine Wirkung, Mittels CTG werden die Herztöne des ungeborenen Babys regelmäßig überwacht und diese zeigen leichte Unregelmäßigkeiten. Das Ärzte- und Hebammenteam des EKO erwägt, einen Kaiserschnitt durchzuführen, um jedes Risiko für Mutter und Kind zu vermeiden. Doch eine gute Nachricht gibt es auch, der Vater des noch ungeborenen Babys ist von seiner Reise zurück. Osei ist 44 Jahre alt und freut sich auf ihren gemeinsamen Sohn. Und in der Tat: Noch in der Nacht bringt Anim ihr Kind auf natürlichem Weg auf die Welt. Schon drei Tage nach Geburt dürfen die stolzen Eltern mit ihrem Sohn nach Hause. Charles ist mit 2260 Gramm und 46 Zentimetern zwar etwas kleiner und leichter als andere Babys. Doch die Kinderärzte sind überzeugt, er wird sich gesund entwickeln.

Vorherige Folge Nächste Folge